DENIM

Die südfranzösische Stadt Nimes galt schon im 17. JH als ein bedeutendes Textilhandeslszentrum. Hier wurde auch der besonders haltbare Stoff mit der Bindung “Serge” gewebt und später auch blau gefärbt. Von diese “Serge de Nimes” (“Serge aus Nimes”) entstand umgangssprachlich der Ausdruck “Denim” - der Jeansstoff erhielt seinen Namen

JEANS

Das Wort “Jeans” ist von der ital. Hafenstadt Genua abgeleitet. Als “Genoese” wurden anfänglich ital. Seeleute aus Genua bezeichnet, die einfach geschnittene Arbeitshosen aus schwerem Baumwoll-Twill trugen.Im amerikanischem Slang wurde das Wort “Jeans” geformt.

Five Pocket

Basic-Jeans mit fünf Taschen. Die fünfte Tasche in der vorderen rechten Tasche wird als Watch- oder Coin-Tasche bezeichnet.

Regular Fit

Jeans mit geradem Beinverlauf mit Reissverschluss (Zip Fly) oder mit Knopfverschluss (Button Fly). Zur Gruppe der Jeans mit geradem Bein gehören auch die Stiefeljeans (Bootcut).

Comfort Fits

Dies sind Jeans mit mehr Schenkelweite und/oder niedrigerer Leibhöhe.

Loose Fit

Dies sind nach unten hin keilförmig verlaufende Hosenschnitte.
Typische Frauenpassform (Karottenschnitt)

Slim Fit

Meist sehr enganliegende, körpernah getragene Hosen. Typisch sind Stretch-Jeans und schmale Röhrenformen. Im modischem Breich werden. Hipster-Formen mit niedrieger Leibhöhe und Formen mit weiterem Beinverlauf ( Bell Bottom ) dazugezählt.

Anti Fit

Lässiger, überweiter Jeans-Style.

Cargo Pant

Hosenform mit schrägen Eingriffstaschen, Paspel- oder Pattentaschen hinten und im seitlichen Oberschenkelbereich..

INCH-Maß

Längenmaß 1 Inch = 2,54 cm.


Größere Kartenansicht